Lesenswerte Dokumente, Publikationen & APPs

"Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten - Das Pflanzenlexikon der Bienen-App"

Mit der Bienen-App des BMEL kann nun jeder selbst auf seinem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten Blühpflanzen anpflanzen, die besonders bienenfreundlich sind. Die App verfügt über ein Lexikon mit rund 100 bienenfreundlichen Pflanzen, in dem über verschiedene Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen informiert wird.

 

Die Broschüre des BMEL: Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten - Das Pflanzenlexikon der Bienen-App (PDF, 4 MB, nicht barrierefrei) ist kostenfrei erhältlich unter
Link: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bienenlexikon.html

Die App für Bienenfreunde

Bienen aktiv im eigenen Garten oder auf dem Balkon schützen: Die kostenlose Bienen-App des BMEL informiert über Bienenfreundlichkeit.

 

Bienen brauchen blühende Pflanzen – der süße Nektar der Blüten ist ihr Grundnahrungsmittel. Während die Bienen von einer Blüte zur nächsten fliegen, verteilen sie auch die wichtigen Pollen auf den Blüten. Denn nur so kann sich ein Großteil unserer Pflanzen überhaupt vermehren und Früchte tragen. Bienen sind damit für unser Ökosystem unverzichtbar.

 

Doch es ist schwierig für die Bienen geworden, über das ganze Jahr Nahrung zu finden. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt sich für die Gesundheit der Bienen und ihren Lebensraum ein. Mit der Bienen-App des BMEL kann jeder selbst auf seinem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten Blühpflanzen anpflanzen, die besonders bienenfreundlich sind.

Bienen - Lebensnotwendig für Nutz- und Wildpflanzen

Bienen sind für die Nahrungskette des Menschen und für unser Ökosystem unverzichtbar. Rund 560 verschiedene heimische Wildbienenarten (darunter mehr als 30 heimische Hummelarten) sichern die biologische Vielfalt. Sie bestäuben Wild- und Kulturpflanzen und verhelfen ihnen so zu mehr Früchten.

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt sich mit Hilfe verschiedener Maßnahmen für die Interessen der Imker und der Bienenhaltung in Deutschland ein. Die Vitalität und Gesundheit der Bienen sowie ihre Lebens- und Ernährungsgrundlagen zu schützen, hat das BMEL dabei besonders im Auge.

Bienenschutz - eine Aufgabe, die alle angeht.

Die Initiative "Bienen füttern" wächst. Im Jahr 2014 haben die Garten-Center sich bundesweit an der Initiative beteiligt. 2015 sind die Baumärkte dazugekommen. In über 500 Baumärkten, Garten-Centern und Einzelhandelsgärtnereien wurden Informationsbereiche für den Bienenschutz eingerichtet.

 

Die vom BMEL gestartete Initiative bringt verschiedene Partner zusammen. So unterstützt der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) die gemeinsame Informationskampagne, in dem jetzt die Verbraucherinnen und Verbraucher durch die Baumärkte über die kostenlose App und die Broschüre informiert werden. Der Handel unterstützt die Initiative "Bienen Füttern" mit dem klaren Aufruf an alle: Jeder kann Mitmachen beim Bienen-Füttern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Imkerverein Maingau